Teilen auf Facebook
 

Feuerwehr gibt Alles

14.01.2019

Eindrucksvoll hat die Feuerwehr Wettenberg am 12. Januar ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt. Die traditionelle

Weihnachtsbaumeinsammelaktion wurde von einem Großbrand in Krofdorf-Gleiberg überschattet. Das für den Abend angesetzte Baumglühen der Feuerwehr Wißmar konnte dennoch planmäßig stattfinden. Die Auswirkungen der Ereignisse forderten die Ehrenamtlichen auch am darauffolgenden Tag noch intensiv.

Früh morgens begann der Tag für die Jugendfeuerwehr Wettenberg, die mit tatkräftiger Unterstützung der Einsatzabteilung die ausgedienten Weihnachtsbäume einsammelte. Hierbei kamen über 1000 Bäume zusammen, die mit Hilfe von Fahrzeugen der Gemeinde sowie Wettenberger Unternehmer als auch von Landwirten auf die Schnittgutstelle im Gleiberger Feld gebracht wurden. Zum gemeinsamen

Mittagessen trafen sich die Helfer aus den drei Ortsteilen im

Feuerwehrhaus Launsbach. Die Jugendlichen bedanken sich recht herzlich für die Spenden bei dieser Aktion, die zu 100% der Jugendarbeit und Nachwuchsförderung zu Gute kommt.

Gerade als die Sammelaktion in den letzten Zügen lag wurden die Einsatzabteilungen aus Krofdorf-Gleiberg und Launsbach gemeinsam mit der Drehleiter aus Heuchelheim zu einem Gebäudebrand in der Wetzlarer Straße alarmiert. Die noch auf dem Gleiberg mit dem Einsammeln der Weihnachtsbäume beschäftigten Feuerwehrleute erkannten die Lage und

veranlassten die Nachalarmierung weiterer Kräfte noch vor dem

Ausrücken der ersten Fahrzeuge. Wie richtig diese Entscheidung war zeigte sich nach Eintreffen am Einsatzort, der von drei Seiten aus angegriffen wurde. Der Brand konnte von den Wettenberger Kräften rasch unter Kontrolle gebracht werden, sodass ein Übergreifen der Flammen vom betroffenen Werkstattanbau auf das Wohnhaus verhindert werden

konnte. Allerdings zeichnete sich ein langwieriger und personalintensiver Einsatz zum Ablöschen der Glutnester ab, weswegen auch Feuerwehren benachbarter Kommunen nachalarmiert wurden. In der Summe waren etwa 100 Einsatzkräfte mit den Löscharbeiten beschäftigt, die sich bis

Mitternacht hinzogen. Weitere Informationen zum Einsatz entnehmen Sie bitte der Tagespresse sowie dem Einsatzticker unserer Homepage. Die Flexibilität der Feuerwehr zeigte sich im Organisationstalent ihrer Mitglieder. Während in Krofdorf-Gleiberg die Sammelaktion parallel von der Jugendfeuerwehr und Mitgliedern des Fördervereins der Feuerwehr zu Ende gebracht wurde, lief in Wißmar das lange angekündigte Baumglühen – das Verbrennen einiger Weihnachtsbäume - mit Fackelzug auf der Wiese hinter dem Feuerwehrhaus an. Da die Organisatoren beim Großbrand in Krofdorf-Gleiberg im Einsatz waren wurden kurzerhand Mitglieder des Feuerwehr-Fördervereins aktiviert, die die Veranstaltung mit über 150

Besuchern durchführten. Der nachfolgende Sonntag konnte nur eine kurze Erholungsphase bieten: Den ganzen Tag über wurden bei den beteiligten Feuerwehren des Großbrandes Reinigungs- und Aufräumarbeiten durchgeführt. Bereits am

Nachmittag waren alle Fahrzeuge und Geräte wieder vollständig

einsatzbereit. Denn nach dem Einsatz ist vor dem Einsatz – und der kann jederzeit kommen!

 

 

Text: Sebastian Moos

Titelbild: Feuerwehr Wettenberg

 

Foto: Gebäudebrand in der Wetzlarer Straße

Fotoserien

Letzte Einsätze