Teilen auf Facebook
 

Historie und Gegenwart

Wettenberg ist eine lebendige und aufgeschlossene Gemeinde, die ihre fortschrittliche kommunale Arbeit an den geschaffenen infrastrukturellen, kulturellen, sozialen und sportlichen Einrichtungen und ihrer Wirtschaftskraft gemessen sehen möchte. Wir arbeiten ständig daran, den Lebenswert in der Gemeinde durch Dienstleistungen der Verwaltung, Angebote der Wirtschaft und verbesserte Freizeitmöglichkeiten zu erweitern. Damit möchte Wettenberg dem Anspruch gerecht werden, in dem Wirtschaftsraum Gießen - Wetzlar/Mittelhessen als Gemeinde wichtige Funktionen wahrzunehmen.

 

Die Ortsteile Krofdorf-Gleiberg und Wißmar wurden 774 bzw. 778 erstmals urkundlich erwähnt. Die Burg Gleiberg entstand etwa um 950 und Launsbach (1242) feierte 1992 die 750-Jahr-Feier. Die Gemeinde Wettenberg selbst entstand erst 1979 im Zuge der Gebietsreform nach Auflösung der Stadt Lahn durch Zusammenschluss der ehemals selbstständigen Gemeinden Krofdorf-Gleiberg, Launsbach und Wißmar mit derzeit ca. 12.350 Einwohnern. In allen drei Ortsteilen bestehen aus der Historie heraus Freiwillige Feuerwehren, deren Einsatzabteilungen zur Freiwilligen Feuerwehr Wettenberg zusammengefasst wurden. Derzeit gibt es ca. 80 aktive Feuerwehrangehörige in Wettenberg. Die Feuerwehrvereine indes, bestehen in Ihrer Selbstständigkeit als Fördervereine weiter. In jedem Ortsteil gibt es eine Jugendfeuerwehr und im Ortsteil Krofdorf-Gleiberg wurde im Jahre 1994 eine der ersten Minifeuerwehren (Kinderfeuerwehr) im Lande Hessen gegründet. Hier können Kinder ab 6 Jahren aus allen Wettenberger Ortsteilen mitmachen. Mittlerweile ist die damals erste Gruppe aus der Minifeuerwehr bereits in der Einsatzabteilung im Dienst.

 

Zentralörtliche Bedeutung erhält Wettenberg durch die Standortvorteile, vor allem durch den Anschluss an den Gießener Ring und das Fernstraßennetz A 480 / B 49 / A 45. Das zur Gemeinde gehörende ausgedehnte Waldgebiet umfasst ca. 2.400 ha (56 % der Gemeindefläche) und lädt zum Wandern und Verweilen ein. Die landwirtschaftliche Nutzfläche beträgt 1.417 ha. Bebaut als Siedlungsfläche sind 160 ha und damit nur rund 4 % der gesamten Gemarkungsfläche.

 

Wettenberg liegt als Großgemeinde nahe am Oberzentrum Gießen als eine Gemeinde, in der es sich leben lässt. Bürgersinn und Gemeinschaftsgefühl, Mitarbeit in Vereinen und Organisationen, Verantwortung auch für andere zu übernehmen, das gehört dazu, um das Gemeinwesen zur lebendigen Gemeinde zu machen. Die Bürger haben noch das Gefühl der Zusammengehörigkeit ("Wir"-Gefühl), dies vor allem aufgrund der regen kulturellen, sportlichen und sozialen Aktivitäten der 85 Vereine und Verbände. Zahlreiche Vereine haben sich in Arbeitsgemeinschaften und Spielgemeinschaften auf Wettenbergebene organisiert.

 

Seit 25 Jahren besteht die Partnerschaft mit der französischen Stadt Sorgues (bei Avignon). Vor 10 Jahren wurde eine Partnerschaft mit der ungarischen Gemeinde Zsámbék (bei Budapest) begründet und im vergangenen Jahre mit Tök / Ungarn. 1997 wurde der Gemeinde Wettenberg für die vielfältigen Bemühungen auf dem Gebiet der Europäischen Verständigung die "Europa-Fahne" verliehen. Insbesondere in der Partnerschaft mit den Gemeinden Zsámbék und Tök in Ungarn ist die Feuerwehr Wettenberg eine der tragenden Säulen. Sogar weit vor bestehen der offiziellen Partnerschaft hat die Gemeinde Wettenberg durch Fahrzeugüberlassungen den Aufbau der Freiwilligen Feuerwehr insbesondere in Zsámbék gefördert. Zuletzt wurde im Jahr 2005 ein Tanklöschfahrzeug [TLF-16/25] nach Ungarn überstellt.

Meldungen

Letzte Einsätze