Teilen auf Facebook
 

Auf ruhigen Jahreswechsel folgt Christbaumglühen

Die Weihnachtstage und der Jahreswechsel verliefen für die

Feuerwehr Wettenberg ungewöhnlich ruhig. Doch die Zeit wurde genutzt für das erste Highlight des Jahres: Das erste Wettenberger Christbaumglühen findet am 13. Januar 2018 statt.

Der Jahreswechsel 2017/18 verstrich aus Sicht der Feuerwehr Wettenberg ohne Einsätze. Weder brennende Adventskränze oder Weihnachtsbäume noch verirrte Silvesterraketen riefen die Brandschützer an den Feiertagen und zum Jahreswechsel auf den Plan. Hierin spiegelt sich auch ein vergleichsweise ruhiges Einsatzjahr 2017. Grund hierfür sind in erster Linie die Wettenberger Bürger, die stets besonnen agieren und damit die

Präventivmaßnahmen der Brandschutzerziehung und

Brandschutzaufklärung ihrer Feuerwehr erfolgreich umsetzen. Dass die Arbeit im vorbeugenden Brandschutz erfolgreich ist, freut die Feuerwehr Wettenberg überaus.

Zeit zum Verschnaufen haben wir uns in den vergangenen Tagen dennoch nicht genommen und die Zeit genutzt, das erste Wettenberger Christbaumglühen vorzubereiten. Am 13. Januar 2018 werden durch die Jugendfeuerwehr Wettenberg und die drei Einsatzabteilungen traditionell die ausgedienten Weihnachtsbäume eingesammelt. Ziel der Bäume ist

erstmals nicht die gemeindliche Schnittgutsammelstelle, sondern der Festplatz in Wißmar. Hier werden die Bäume aufgeschichtet und gegen 16:00 Uhr entzündet. Alle Bürger sind eingeladen, wenn sich die Weihnachtsbäume im Nachthimmel in Glut und Funken auflösen. Eine gute Gelegenheit ihre Feuerwehr kennen zu lernen, wie wir finden. Wir freuen

uns auf Ihren Besuch und nette Gespräche.

 

 

Text: Sebastian Moos

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Auf ruhigen Jahreswechsel folgt Christbaumglühen